Babynamen-Generator XXL




Babynamen-Generator
 © serenestarts - Pixabay

Der Windelprinz Babynamen-Generator hilft dir, den perfekten Vornamen für dein Baby zu finden. Unsere Profi-Suchmaske bietet dazu komfortable Filterkriterien an, die dir die Recherche in unserer XXL-Datenbank mit aktuell 2.394 Babynamen erleichtert. Folgende Kriterien werden bei der Namenssuche berücksichtigt:

  •   Babynamen nach Geschlecht
  •   Babynamen nach linguistischer Herkunft
  •   Babynamen nach Länge
  •   Babynamen nach Anzahl Silben
  •   Babynamen nach Anfangsbuchstabe(n)
  •   Babynamen nach Endung
  •   Windelprinz-Favoriten



WERBUNG

Die schönsten Babynamen

Babynamen-Generator



Wie wäre es mit diesen Babynamen?

Deine Recherche lieferte leider keine Ergebnisse.
Bitte passe die Suchkriterien an und verwende ggf. weniger Filter.


Tipp: Teste auch unseren beliebten SSW-Rechner. Dieser ermittelt die Schwangerschaftswochen inklusive der Plustage. Dazu gibt es wertvolle Eckdaten und Termine während der Schwangerschaft.

Babynamen-Generator
 © serenestarts - Pixabay

Babynamen-Generator XXL



Der Windelprinz Babynamen-Generator hilft dir, den perfekten Vornamen für dein Baby zu finden. Unsere Profi-Suchmaske bietet dazu komfortable Filterkriterien an, die dir die Recherche in unserer XXL-Datenbank mit aktuell 2.394 Babynamen erleichtert. Folgende Kriterien werden bei der Namenssuche berücksichtigt:

Babynamen nach Geschlecht
Babynamen nach linguistischer Herkunft
Babynamen nach Länge
Babynamen nach Anzahl Silben
Babynamen nach Anfangsbuchstabe(n)
Babynamen nach Endung
Windelprinz-Favoriten


FAQ:

Bitte beachtet: Zu viele Filterkriterien können dazu führen, dass weniger oder ggf. keine Namensvorschläge angezeigt werden. Bei wenigen oder keinen Filterkriterien werden die Suchtreffer dagegen durch einen Zufallsgenerator auf maximal 50 Vornamen reduziert, denn weniger ist oft mehr.



Hinweise zur Nutzung

Mit unserem Babynamen-Generator könnt ihr die schönsten Babynamen nach verschiedenen Auswahlkriterien suchen. Neben dem Geschlecht und der sprachlichen Herkunft (aktuell deutsch, skandinavisch und türkisch), besteht die Möglichkeit die gesuchten Namen hinsichlich Länge und Silbenzahl einzuschränken.

Bei der Silbenzahl handelt es sich bewusst nicht um die orthographischen Silben aus der schriftsprachlichen Worttrennung, sondern um phonoetischen bzw. phonologischen Silben (Sprechsilben), die in der gesprochenen Sprache zum Tragen kommen.

Darüber hinaus können auch Beginn und Endung des Namens auf Wunsch eingeschränkt werden. Das kann ein einzelner Buchstabe oder auch eine Buchstabenfolge sein, z.B. "Ja" am Anfang oder "lia" als Endung.

Bedenkt jedoch, dass zu viele Filterkriterien dazu führen können, dass ihr weniger oder ggf. keine Namensvorschläge mehr erhaltet. Im umgekehrten Fall werden die Namensvorschläge bei wenigen oder keinen Filterkriterien durch einen Zufallsgenerator auf maximal 10 Suchtreffer reduziert. Jede neue Suche kann also auch neue Suchtreffer an Babynamen liefern.

Seid ihr bei der Auswahl eines Babynamens noch unentschlossen? Dann lasst euch doch einfach von den Windelprinz-Favoriten inspirieren.


Finde die schönsten Babynamen!
 © Free-Photos / Pixabay

Top 10 Mädchennamen

Hier seht ihr die Top 10 der Mädchennamen, die im Jahr 2018 in Deutschland vergeben wurden. Die Gesellschaft für deutsche Sprache e. V. (GfdS) veröffentlicht diese seit 1977 jährlich als Liste. (Quelle: Die beliebtesten Vornamen - GdfS)

  1. Marie
  2. Sophie/Sofie
  3. Maria
  4. Sophia/Sofia
  5. Emilia
  6. Emma
  7. Hannah/Hanna
  8. Mia
  9. Anna
  10. Johanna

Top 10 Jungennamen

Und hier folgt die Top 10 der Jungennamen in Deutschland aus dem Jahr 2018. Sie wurden ebenfalls von der Gesellschaft für deutsche Sprache e. V. (GfdS) zur Verfügung gestellt. (Quelle: Die beliebtesten Vornamen - GdfS)

  1. Paul
  2. Alexander
  3. Maximilian
  4. Elias
  5. Ben
  6. Louis/Luis
  7. Leon
  8. Noah
  9. Henry/Henri
  10. Felix

Aktuelle Trends bei Babynamen

Besonders in den ost- und norddeutschen Bundesländern finden sich aktuell wieder viele Vornamen aus der Großelterngeneration. Mädchennamen, wie Mathilda, Frieda, Ida, Greta, Leni und Lina erleben damit ein Revival.

Bei den Jungen sind Vornamen wie Karl, Oskar, Anton, Jakob und Theo wieder stark im Kommen. Besonders nennenswert sind Charlotte und Emil, die in zahlreichen Bundesländern bereits unter den Top 10 vertreten sind. (Quelle: Die beliebtesten Vornamen - GdfS)


Babynamen: Wann sagt das Standesamt nein?

Bei der Namenswahl gibt es jedoch auch Grenzen. Denn nicht alle Namen werden von den Standesämtern akzeptiert. Ein klares Regelwerk zur Namenswahl existiert in Deutschland zwar nicht, doch es gibt allgemeine Regeln und Festlegungen, sowie auch verschiedene Gerichtsurteile.

Ein Vorname darf beispielsweise nicht beleidigend, verletzend oder lächerlich sein. Ein Vorname, der dem Kind im Leben zum Nachteil werden könnte, verstößt gegen die Persönlichkeitsrechte. Auch sind (bis auf begründete Ausnahmen) Adelstitel, Marken- und Städtenamen nicht als Vornamen zulässig.

Der Vorname sollte eindeutig weiblich oder männlich sein. Geht aus dem ersten Vornamen nicht klar hervor, ob es sich bei dem Kind um ein Mädchen oder einen Jungen handelt, so muss ein zweiter Vorname gewählt werden, der diesbezüglich eindeutig ist.


Wichtig zu wissen: Soll ein Kind mehrere Vornamen erhalten, darf die Anzahl nicht mehr 5 Vornamen betragen.



Schokominza & Co. - Kuriose Babynamen

Unglaublich, aber wahr: In Deutschland wurden bereits Vornamen wie Pumuckl, Schneewittchen, Schokominza oder Tarzan zugelassen. Bislang als Vornamen abgelehnt wurden dagegen Pfefferminze, Rumpelstilzchen, Sputnik, Verleihnix und Woodstock. Über die Intentionen der Eltern bei einer derartigen Namenswahl lässt sich jedoch nur rätseln.

Nicht selten finden sich extravagante Vornamen auch in der Promi-Welt. Cosma Shiva Hagen beispielsweise ist eine deutsch-US-amerikanische Schauspielerin und die Tochter der bekannten Punk-Rock-Sängerin Nina Hagen.

Der Name der jüngsten Tochter des deutschen Schauspielers Til Schweiger und der US-amerikanischen Unternehmerin Dana Schweiger lautet Emma Tiger Schweiger. In den USA schien diese Namensgebung kein Problem. Somit fand der Name durch den prominenten Vorreiter schließlich auch in Deutschland Akzeptanz.

Weniger glücklich mit der Namenswahl ihrer Eltern war Dandelion, die Tochter von Keith Richards. Sie änderte deshalb ihren Namen und heißt heute Angela. Verständlich, denn übersetzt bedeutet dieser Name "Pusteblume" oder "Löwenzahn".


Buchtipp | Werbung:



Facebook  Twitter  Google+  Whatsapp  E-Mail