Eisprungrechner - Fruchtbare Tage & Eisprung berechnen


Nicht alle Tage eignen sich zur Familienplanung... Du willst wissen wann dein Eisprung (ES) stattfindet und in welchem Zeitraum deine fruchtbaren Tage sind? Mit unserem Eisprungrechner kannst du deine fruchtbaren Tage und den Eisprung berechnen. Gib dazu den ersten Tag deiner letzten Periode und deine durchschnittliche Zykluslänge ein, sofern diese vom vorgegebenen Durchschnittswert von 28 Tagen abweicht. Der Eisprungrechner hilft dir bei deiner Familienplanung.


Eisprungrechner

Eisprungrechner








Zykluskontrolle
WERBUNG

ES: __.__.____
__.__.____:1. Tag deiner letzten Periode (Zykluslänge: __ Tage)
__.__.____:Beginn der fruchtbaren Tage
__.__.____:Eisprung ✘
__.__.____:Ende der fruchtbaren Tage
__.__.____:Einnistung der Eizelle (Nidation)
__.__.____:Bluttest ist nun möglich
__.__.____:Schwangerschaftstest* ist nun möglich
__.__.____:Potenzieller Geburtstermin


Bei Kinderwunsch | Werbung
håvsund fertile+f

Kinderwunsch

Jeder Zyklus ist individuell. Auf die errechneten Datumswerte gibt es deshalb leider keine Garantie. Sie dienen als Richtwerte zur Familienplanung, jedoch nicht zur Verhütung. Nachfolgend wird erklärt, wie die Berechnung erfolgt und wie genau diese ist.

Tipp: Wissenswertes rund um die Anwendung von Ovulationstests findest Du in unserem Ovulationstest - Kompaktratgeber. Erfahre, wie die Tests bei einem Kinderwunsch unterstützen können und wo dabei die Grenzen liegen.

Teste auch unseren MAMA BMI-Rechner. Dieser wurde speziell konzipiert für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Mamas. Dazu gibt es wertvolle Informationen zum Thema Ernährung, Körpergewicht und Kalorienbedarf.

Eisprungrechner
 © reineg / Fotolia

Eisprungrechner - Fruchtbare Tage & Eisprung berechnen

Du willst wissen wann dein Eisprung (ES) stattfindet und in welchem Zeitraum deine fruchtbaren Tage sind? Mit dem ovuTool Eisprungrechner kannst du den Eisprung (ES) und deine fruchtbaren Tage berechnen. Gib dazu den ersten Tag deiner letzten Periode und deine durchschnittliche Zykluslänge ein, sofern diese vom vorgegebenen Durchschnittswert von 28 Tagen abweicht. Der Eisprungrechner leistet Unterstützung bei der Familienplanung. Denn: Nur bestimmte Tage eignen sich dafür...


FAQ:

Gleitmittel
Werbung | Kinderwunsch Gleitmittel


Bitte beachtet: Dieser Beitrag dient der Information. Er ersetzt jedoch keine individuelle Beratung oder Untersuchung durch einen Reproduktionsmediziner oder euren Frauenarzt.



1.) Der Zyklus und seine Dauer

Der Menstruationszyklus einer Frau beginnt mit dem ersten Tag ihrer Periode. Dauer und Verlauf sind so individuell wie jede Frau selbst. In den meisten Fällen dauert ein Zyklus 23 - 35 Tage. Die Zyklusdauer variiert dabei nicht nur von Frau zu Frau, sondern kann auch von Zyklus zu Zyklus schwanken.

Oft hört oder liest man von der "idealen" Zyklusdauer von 28 Tagen. Auf etwa 13% aller Zyklen trifft diese Zahl tatsächlich zu. Diese vermeintlich ideale Zykluslänge beruht auf der Tatsache, dass 28 Tage dem vorgegebenen Zyklus bei der hormonellen Verhütung mit der Pille entsprechen: Nach 21 erfolgten Einnahmen erfolgt eine Einnahmepause von 7 Tagen. Was viele jedoch nicht wissen: Mit einem Anteil von etwa 14% sind 27-tägige Zyklen häufiger, als 28-tägige.

"Zykluslängen zwischen 23 und 35 Tagen gelten unter medizinischen Gesichtspunkten als normal."
Natürliche Familienplanung heute, Springer Verlag, 5. Auflage, S. 134

Kinderwunschtee
Werbung | Zyklustee

2.) So funktioniert der Eisprung

Während des Zyklus reift in einem der beiden Eierstöcke eine Eizelle (lat. ovum) heran. Sie ist von einem Eibläschen, welches auch Follikel genannt wird, umgeben.

Der Eisprung, der auch Ovulation genannt wird, ist der Prozess bei dem die Eizelle aus dem Follikel ausgetoßen wird. Die Eizelle wandert nun innerhalb der nächsten 12 bis 24 Stunden den Eileiter hinunter in Richtung der Gebärmutter. Während dieser Zeit kann das Ei befruchtet werden.

Findet eine Befruchtung statt, wandert die Eizelle weiter in die Gebärmutter. Wenn alles klappt, erfolgt dort die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut.

Andernfalls löst sich die Gebärmutterschleimhaut ab und wird vom Körper ausgestoßen. Damit beginnt die Periode und ein neuer Zyklus.

Das folgende Youtube-Video vom FWU Medieninstitut zeigt und erklärt, was sich während und nach einem Eisprung im Körper der Frau abspielt.

Der weibliche Zyklus - Quelle: Youtube | FWU

3.) Eisprung berechnen

Der Eisprung findet ungefähr zur Zyklusmitte statt. Bei einem 28-tägigen Zyklus wäre das etwa um den 14. Tag, gerechnet ab dem 1. Tag der letzten Periode.

Beispiel: Bei erstem Tag der letzen Blutung am 21.11.2018, wäre der Eisprung um den 05.12.2019. Das ist jedoch alles sehr theoretisch, da nicht jeder Zyklus gleich verläuft.

Folsäure
Werbung | Folsäure 800 Plus

4.) Fruchtbare Tage berechnen

Nach dem Eisprung kann die Eizelle innerhalb von 12 bis 24 Stunden befruchtet werden. Die Spermien eines Mannes können dagegen bis zu 5 Tage (im Extremfall sogar bis zu 7 Tage) im Körper einer Frau überleben.

Damit ist es für eine Frau theoretisch möglich, an bis zu 6 (im Extremfall bis zu 8) Tagen pro Zyklus fruchtbar zu sein. Die besten Bedingungen bestehen allerdings im Zeitraum von ca. 72 Stunden vor dem Eisprung und ca. 12 Stunden nach dem Eisprung. Der ovuTool Eisprungrechner nutzt diese wissenschaftlichen Erkenntnisse für Berechnung der fruchtbaren Tage.

Beispiel: Bei einem Eisprung am 05.12.2019, wären die fruchtbaren Tage zwischen dem 02.12.2019 und dem 06.12.2019. Doch auch hier gilt: Nicht jeder Zyklus muss gleich sein...

Manche Frauen haben mit unregelmäßigen Zyklen zu kämpfen. Damit lässt sich ein Eisprung nicht zuverlässig berechnen. Um die fruchtbaren Tage dennoch besser eingrenzen zu können, wird deshalb gerne auf die nachfolgenden Methoden zugergriffen.



5.) Fruchtbare Tage berechnen bei unregelmäßigem Zyklus

Bei einem unregelmäßigen Zyklus können klassische Eisprungrechner kein sinnvolles Ergebnis liefern und sind daher nur von bedingter Hilfe bei der Familienplanung. Um das Zeitfenster für fruchtbare Tage zu ermitteln, wird deshalb die Knaus-Ogino-Methode bzw. Kalendermethode angewendet. Außerdem ist es besonders bei unregelmäßigen Zyklen sinnvoll, diese genau zu beobachten und zu dokumentieren.

Auch auf die folgenden Anzeichen und Indikatoren sollte dabei ebenso geachtet werden, da diese wertvolle Anhaltspunkte liefern:

  • LH-Anstieg (LH=Luteinisierendes Hormon, messbar mit einem Ovulationstest)
  • Basaltemperatur (Temperaturmethode)
  • Zervixschleim (Billings-Methode)
  • Mittelschmerz

Hilfreich bei der Beobachtung des Zyklus kann auch ein Zykluscomputer/ Fertiltätsmonitor* sein. Diese Geräte sind allerdings nicht ganz billig. Natürlich kann der Zyklus aber auch genau so gut in einem ganz normalen Jahreskalender dokumentiert werden.



6.) Die Kalendermethode in der Anwendung

Bei der Kalendermethode, die auch Knaus-Ogino-Methode genannt wird, ist für die Berechnung der fruchtbaren Tage das kürzeste und das längste Intervall der Tage relevant, die zwischen deinen Blutungen liegen. Damit werden der erste und der letzte fruchtbare Tag innerhalb eines Zyklus (ab dem 1. Tag der letzten Periode) berechnet:

Kürzester Zyklus - 18 Tage = Erster fruchtbarer Tag
Längster Zyklus - 11 Tage = Letzter fruchtbarer Tag

Wenn du deinen Zyklus über mindestens 6 Monate (oder noch besser: über 1 Jahr) protokolliert hast, besteht hier im ovuTool Eisprungrechner die Möglichkeit, die Kalendermethode zur Berechnung der fruchtbaren Tage anzuwenden. Dazu muss die Anzahl der Tage, die zwischen deinen Blutungen liegen, über mehrere Monate exakt dokumentiert sein. Wähle im Rechner die Variante "Knaus-Ogino / Kalendermethode". Der ovuTool Eisprungrechner führt die Berechnung dann für dich durch.

Je mehr Monate zugrunde liegen, desto besser ist das Ergebnis, das der ovuTool Zyklusrechner auf dieser Basis ermitteln kann. Einzelne Ausreißer fallen damit weniger stark ins Gewicht.

Als Verhütungsmethode ist die Kalendermethode nicht geeignet! Zur natürlichen Familienplanung (NFP) macht sie am meisten Sinn, wenn sie in Kombination mit einer oder mehreren anderen NFP-Methoden angewendet wird.


WERBUNG

Links zum Thema Kinderwunsch:

▶ Ovulationstest - Kompaktratgeber
▶ NFP Online | Arbeitsgruppe NFP
▶ BZgA - Schwangerschaft, Geburt, Kinderwunsch und Verhütung (familienplanung.de)
▶ BMFSFJ - Schwangerschaft und Kinderwunsch
▶ Kinderwunsch: 12 Pflanzen, die deine Fruchtbarkeit steigern (hebammenwissen.info)

Kinderwunsch
Werbung | Buchtipp

Facebook  Twitter  Google+  Whatsapp  E-Mail