Die beliebtesten Vornamen 2020


Von Windelprinz Redaktion -

Vornamen 2019
 © Victoria_Borodinova / Pixabay - Die beliebtesten Vornamen 2020

Seit 1977 ermittelt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) jedes Jahr die beliebtesten Vornamen und veröffentlicht diese in Form einer Liste. In ihrer Pressemitteilung vom 17. Dezember 2020 veröffentlicht die GfdS ihre Prognose zu den beliebtesten Vornamen 2020. Hierzu wurden die Daten von einem Dutzend Standesämtern aus ganz Deutschland ausgewertet (Auswertungszeitraum: Januar - Oktober).


Bei den Jungs tut sich was

Die erste Erkenntnis: Während sich bei den beliebtesten Mädchennamen eine ganze Reihe altbekannter Namen der Vorjahre wiederfinden, tut sich bei den Jungen diesmal offensichtlich mehr. Während sich im Vorjahr Noah, Ben und Paul bei den Erstnamen das Rennen lieferten, so hat Emil in 2020 sehr gute Chancen auf einen der Spitzenplätze. Auch Anton und Leo, die bislang nicht unter den ersten zehn Plätzen zu finden waren, schneiden in 2020 gut ab.

Nichtsdestotrotz werden beliebte Namen aus 2019, wie Noah, Paul, Leon, Felix, Elias und Jonas, vermutlich auch in 2020 wieder in den Top Ten vertreten sein. Ben hingegen, der zuletzt auf Platz 2 thronte, scheint in 2020 wieder an Popularität zu verlieren.


Lena und Lea

Unter den Mädchennamen haben Lena und Lea gute Chancen, in 2020 in die Top Ten zu gelangen. Aber auch Ida scheint kräftig aufzuholen. Entschieden ist das Rennen allerdings noch nicht, denn dazu müssen noch die fehlenden Monate ausgewertet werden.

Was sich jedoch deutlich abzeichnet - weiterhin hoch im Kurs stehen bei den Mädchennamen drei Gruppen:

  • Namen auf E: Emma, Emilia, Ella
  • Namen auf L: Lina, Lea, Lena, Leonie
  • Namen auf M: Mia, Mila, Marie

Hanna(h), die Spitzenreiterin aus 2019 hat es da vermutlich nicht ganz leicht, ihren Platz zu verteidigen. Es bleibt noch ein wenig spannend.


Alte Namen im Trend

Ein weiterer Trend konnte sich auch in 2020 halten: Seit einigen Jahren sind alte Namen aus der Großelterngeneration wieder sehr gefragt. Dies betrifft lt. GfdS Mädchen- wie Jungennamen. Beispiele sind bei den Mädchen: Emma, Lina, Ida, Klara, Charlotte, Frieda und Mathilda . Bei den Jungs wären da: Emil, Paul, Anton, Oskar, Theo, Fritz und Jakob.


Die endgültige Liste für das Jahr 2020 plant die GfdS, wie gewohnt, im Frühjahr 2021 zu veröffentlichen. Bei der Bewertung wird zwischen Erst- und Zweitnamen unterschieden.

(Quelle: Virus erreicht Top Ten nicht: Voraussichtlich kein Corona unter den Top-Namen 2020 - GdfS)


Mehr zum Thema:


Namensgenerator XXL - Finde den passenden Babynamen

Babynamen 2019: Die beliebtesten Vornamen des Jahres


WERBUNG